Unix-Umzug 2011

Aus IM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Logo unix.gif

Das Solaris-Betriebssystem hat nach 19 Jahren Einsatz in der Fakultät ausgedient. Anfang 2011 wurde auf den neuen FBIM-Server mit Debian-Linux umgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Was ändert sich für die UNIX-Benutzer?

  • Der Alias bleibt unverändert (fbim.hs-regensburg.de), aber der Hostname ändert sich von zeus in hera. Wer mit IP-Adressen arbeitet, muss die 194.95.108.5 verwenden. Ein direkter Login auf dem Server bleibt aber weiterhin untersagt.


  • Der Remote-Login für Benutzer erfolgt über die dafür vorgesehenen Systeme:
    • darwin.hs-regensburg.de
    • tabaluga.hs-regensburg.de


  • Die Unix-Home-Verzeichnisse werden über NFS and die beiden o.g. Systeme exportiert und auch über Samba freigegeben. In den Laboren wird der entsprechende Samba-Share beim Login automatisch als Laufwerk U: verbunden. So hat ein Benutzer immer Zugriff auf sein Home-Verzeichnis.


  • Die Benutzer-Authentifizierung erfolgt nun über Winbind an der Windows-Domäne "IM". Das bedeutet, dass die Benutzer ihr IM-Domänen-Passwort (Labor-Passwort) verwenden können bzw. sogar müssen.


  • Die alten Unix-Passwörter (NIS) gelten dann nicht mehr.


  • Die Disk-Quota der Home-Verzeichnisse erhöht sich auf 130 MB pro Benutzer.


  • Wer absolute Pfade verwendet hat, muss diese anpassen:
Vorher: /usrdata/student/[a-z]/<username>
        /usrdata/bedienst/[a-z]/<username>
        /usrdata/spezial/[a-z]/<username>

Jetzt:  /data/home/<username>

Oracle-Datenbank

Für Oracle-Benutzer ändert sich folgendes:


  • Installierte Version: 11g R2 (vorher 10g)


  • Die 10g-Version läuft noch bis 15. März 2011 weiter und wird dann abgeschaltet.


  • Wer seine Daten umziehen muss, kann dies leider nicht selbst durchführen. Mail an → josef(dot)koller(at)hs-regensburg(dot)de


  • Soll die Datenbank für Webseiten verwendet werden, erfolgt die Verbindung in PHP folgendermaßen:
$dbc = dbx_connect(DBX_OCI8, "localhost", "ora11g, "abc12345", "abc12345");

MySQL-Datenbank

Änderungen für Homepages

http://fbim.hs-regensburg.de/~<username>/


  • Durch die Aktualisierung des Apache-Webservers von 2.0.54 auf 2.2.16 haben sich einige Konfigurations-Direktiven geändert bzw. sind weggefallen.


  • Wer auf dem Server .htaccess-Dateien verwendet, muss diese überprüfen, besonders wenn eine Benutzer-Authentifizierung damit durchgeführt werden soll. Wenn die .htaccess-Dateien nicht angepasst werden, dann ist die Homepage bzw. der mit einem Passwort geschützte Teil einer Homepage nicht mehr abrufbar.


  • Voreinstellung für Authentifizierung: NDS/HSR-Domäne und IM-Domäne (Labor-Passwort) werden nacheinander abgefragt. In der .htaccess-Datei wird nur noch eine Zeile benötigt, um Nicht-Mitglieder der Hochschule auszuschließen:
Require valid-user


  • Wer Benutzer über eigene htpasswd-Dateien authentifizieren möchte (AuthUserFile, AuthGroupFile) benötigt in der .htaccess-Datei zukünftig immer auch einen Eintrag für AuthBasicProvider:
AuthBasicProvider file
AuthUserFile /data/home/...
AuthGroupFile /data/home/...


  • Der Quellcode von PHP-Dateien kann einfacher zur Anzeige freigegeben werden.
  • Für ganze Verzeichnisse durch folgenden Eintrag einer .htaccess-Datei.
RewriteEngine On
RewriteBase /~<username>/<relativer_pfad>/
RewriteRule ^(.+)\.phps$ $1.php [L]


  • Alternativ können auch symbolische Links auf einzelne php-Dateien gesetzt werden:
ln -s <name>.php <name>.phps 


  • Danach kann eine Datei <name>.php als <name>.phps aufgerufen werden. Dabei wird das PHP-Script dann nicht ausgeführt, sondern der Quellcode mit Syntax-Highlighting angezeigt.
Notes.gif
Wichtiger Hinweis:

Diese Anzeige des Quellcodes sollte nicht für PHP-Scripte aktiviert werden, die im Quellcode Passwörter oder andere sensible Daten enthalten.

Subversion-Server

  • Der Zugriff auf Subversion-Repositories ist dann auch über https:// von außerhalb der Hochschule möglich. Zusätzlich zum separaten Subversion-Passwort kann der Login dabei dann auch mit dem NDS/HSR-Passwort oder dem IM-Domänen-Passwort erfolgen.


  • Genauere Informationen dazu erhalten die Benutzer des Subversion-Servers noch in einer separaten E-Mail und auf der Subversion-Seite.


Siehe auch

Weblinks

Ansichten
Meine Werkzeuge