Nächste Regensburger VHB-Runde ist am 14.07.2020

So langsam kommt das Hochschulleben wieder in Bewegung. Die nächste VHB-Runde ist daher am

14. 07. 2020 um 19 Uhr im Unikat.

Wegen Corona wird um vorherige Anmeldung bei Birgit Rösel gebeten.

Nächster Termin: 18.08.2020

VHB Ausflug am 9. Juli zum Denkmal "Hochschulgebäude an der Prüfeninger Straße"

In einer kleinen Gruppe führte uns Bauoberrat Stefan Krabatsch durch das Gebäude der OTH in der Prüfeninger Straße. Zunächst begrüßte aber Birgit Rösel alle Anwesenden.

Viele Anwesende dachten, dass nur das vordere Gebäude direkt an der Prüfeninger Straße ein Baudenkmal ist. Weit gefehlt, auch der spätere Anbau nach Norden gehört dazu. Herr Krabatsch führte uns zunächst zu der östlichen Treppe und erklärte die Besonderheiten der Wandmalerei. Auch die Malereien im Zentralbereich beeindruckten. Aber auch die Art der Fassade, die großen Kippfenster und der gesamte Baustil sollen erhalten bleiben. Es erinnert enorm an die vergangenen zahlreichen Jahre.

Zuletzt bedankte sich Prof. Rösel bei Herrn Krabatsch zu der wirklich beeindruckenden Führung. Alle von uns sind schon durch dieses Gebäude gelaufen, aber noch niemand mit so offenen Augen wie heute.

Im Anschluss ließen wir uns den Tag gemütlich im Rosarium ausklingen.

Prof. Rösel bedankt sich bei BOR Krabatsch

VHB-Mitgliederversammlung vom 14. Mai 2019

Am 14. Mai fand um 17 Uhr eine Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Regensburg des VHB statt.

Zunächst informierte die Sprecherin Birgit Rösel ausführlich über die Aktivitäten der Ortsgruppe Regensburg und über die Delegiertenversammlung in Kempten.

Anschließend informierte Edwin Schicker über die zahlreichen Aktivitäten des VHB und des hlb. Im Vordergrund steht derzeit die Aktion "12+1". Ziel ist es mit dieser Aktion mittelfristig 12 SWS für alle Professorinnen und Professoren zu erreichen. Gleichzeitig wird angestrebt, dass jede Professorenstelle mit einer Mitarbeiterstelle ausgestattet wird.

Einstimmig wiedergewählt wurden Birgit Rösel als Sprecherin und Ulf Kurella als stellvertretender Sprecher. Beide nahmen die Wahl an, die Anwesenden bedankten sich mit herzlichem Applaus.

Besichtigung der Dreieinigkeitskirche in der Gesandtenstraße am 10. Juli 2018

Wie jedes Jahr, so fand auch 2018 eine Besichtigung statt. Dieses Mal organisierte unsere Ortssprecherin Birgit Rösel eine kurzweilige Besichtigung der Dreieinigkeitskirche mit Führung und Turmbesteigung. Über 20 Kollegen und Kolleginnen folgten der Einladung und waren sichtlich begeistert.

Im Anschluss lud der VHB die Teilnehmer zu einem Umtrunk in der Alten Linde ein.

Zu weiteren Bildern bitte diesem Link folgen.

VHB-Mitgliederversammlung am 15. Mai 2018

Die Mitgliederversammlung fand am 15. Mai 2018 statt.

Zunächst informierte die Sprecherin Birgit Rösel über Aktuelles, insbesondere über die Delegiertenversammlung in Hof vom 13./14. April 2018. Eine kleines Meinungsbild ergab, dass von den ca. 30 anwesenden Mitgliedern niemand auf den bisherigen Namen VHB besteht. Die große Mehrheit war für den neuen Namen "HLB Bayern". Dies wird dem VHB-Vorstand mitgeteilt.

Edwin Schicker informierte über die Tagung in Tutzing. Letztlich war es ein sehr großer Erfolg für den VHB. Der sehr ansprechende Tagungsband kann auf der Seite des VHB (www.vhb-bayern.de) heruntergeladen werden.

Als Hauptvortrag durfte dann Herr Sichler über die „Versorgung der Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen“ informieren. Der sehr interessante Vortrag fand sehr großen Anklang.

Besichtigung des Theaters am 19. Juli 2017

Die VHB Hochschulgruppe Regensburg lud am 19. Juli alle Mitglieder zu einer Führung durch das Theater Regensburg ein. Etwa 25 Personen nahmen schließlich an der wirklich sehr interessanten fast zweistündigen Führung teil.

Wir besichtigten zunächst den Neuhaussaal und wurden hier in so manche Details der äußerst aufwendigen Sanierung eingeweiht. Von der ging es direkt in den Theatersaal. Besonders beeindruckt waren wir, als wir die Bühne betraten. Diese strotzte nur so von Technik und Scheinwerfern, was vom Zuschauerraum nicht sichtbar ist.

Dann ging es noch durch die verschiedensten Räume im Keller und in den Obergeschossen: Technik (Drehbühne), Schneiderei, Maske,  Fundus, um nur einiges zu nennen.