Besichtigung des Regensburger Doms am 6. 7. 2016

Im wahrsten Sinne ging es am 6. Juli 2016 hoch hinaus. Unsere VHB-Ortsgruppensprecherin Birgit Rösel hatte eine nicht alltägliche Tour organisiert:

Besichtigung des Doms zu Regensburg. Aber keine alltägliche Besichtigung stand auf dem Programm. Wir waren in der Dombauhütte eingeladen. Mit einem sehr interessanten Vortrag wurde informiert, dass der Dom aus Kalkstein und aus Sandstein gebaut ist. Leider ist der Sandstein dank aggressiver Gase der letzten Jahrzehnte sehr in Mitleidenschaft gezogen worden und muss seit vielen Jahren sukzessive ersetzt werden.

Nach dieser Info ging es treppauf. Erstes Ziel war der Dachboden des Doms. Er sieht fast wie ein Dachboden auf einem Bauernhof aus, nur etwas größer. Beeindruckt waren wir aber bei einem Blick hinunter in den Dom, wo die Besucher unter uns wie kleine Figuren wirkten.

Und nochmals ging es die Treppen hinauf, bis wir auf dem Steg zwischen den beiden Türmen in einer Höhe von über 50 Metern über dem Grund angekommen waren. Welch beeindruckende Blicke boten sich uns an: auf die beiden Türme über uns, auf die vielen Figuren und Fresken neben uns und auf die Stadt Regensburg unter uns. Einfach überwältigend.

Wenn einem so viel Gutes wiederfährt, dann sollte man sich noch ein wenig darüber austauschen. Gesagt, getan: Wir fanden uns in einem Biergarten wieder, natürlich mit Blick auf den Dom.

Es folgen einige Bilder, um einen kleinen Eindruck zu vermitteln. Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.